Leserbriefaktion gegen Samy Deluxe-Song „Dis wo ich herkomm“

Im Hitler-Blog der taz wurde zur freien Nutzung und Verbreitung ein Muster-Leserbrief veröffentlicht, der sich gegen die nationalistischen und revisionistischen Textstellen in Samy Deluxes Song „Dis wo ich herkomm“ richtet. Besagten Leserbrief kann man dann an Radiosender und Fernsehanstalten schicken, um jene vom volksverhetzenden und geschichtsrevisionistischen Inhalt besagter Lyrics zu überzeugen (schlimm genug, dass „Dis wo ich herkomm“ trotz der unverkennbaren Textintention überhaupt gespielt wird). Und wenn Samy Deluxe Textpassagen wie “Und wir haben kein Nationalstolz und das alles bloß wegen Adolf – ja toll schöne Scheiße der Typ war doch eigentlich ‘n Österreicher” und “Ein Monat waren wir kurz stolz dann mussten wir uns wieder schämen denn es heißt wir haben beide Weltkriege gestartet” in Interviews scheinheilig durch das Stilmittel der Ironie heiligen will, dann könnte ich einfach nur kotzen.
Hier der Leserbrief:

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit dieser E-Mail möchte ich Sie auffordern, “Samy Deluxe” nicht länger ein Forum für die Verbreitung seiner unsäglichen Texte zu bieten. Vielleicht haben Sie das neue Lied “Dis wo ich herkomm”, das täglich auf MTV gespielt wird, bereits einmal bewusst gehört?
Ich möchte auf folgende Textpassagen hinweisen: “Und wir haben kein Nationalstolz und das alles bloß wegen Adolf – ja toll schöne Scheiße der Typ war doch eigentlich ‘n Österreicher” sowie “Ein Monat waren wir kurz stolz dann mussten wir uns wieder schämen denn es heißt wir haben beide Weltkriege gestartet”.

“[…] bloß wegen Adolf […]” ist eine Formulierung, die bereits den Tatbestand der Volksverhetzung gem. §130 III StGB zu verwirklichen geeignet ist. Bei den 12 Jahren Nationalsozialismus handelt es sich um das dunkelste Kapitel der Zivilisation! Dabei kann es keine Rolle spielen, ob Adolf Hitler in Österreich geboren worden ist oder nicht. Er hat gemeinsam mit vielen anderen Deutschen den größten Massenmord in der Geschichte organisiert und durchgeführt. Die daraus resultierende historische Verantwortung kann und darf nicht mit dem Verweis auf den Geburtsort Hitlers abgetan werden.

“[…] es heißt wir haben beide Weltkriege gestartet […]” ist ebenfalls eine Formulierung, die historische Fakten in unerträglicherWeise relativiert: Deutschland hat sowohl den ersten als auch den zweiten Weltkrieg begonnen! Folglich “heißt” es das nicht nur, es ist eine historische Wahrheit.

Samy Deluxe darf es nicht gestattet werden auf einer Plattform wie MTV/VIVA weiterhin solche Aussagen, die rechtsextremem Geschichtsrevisionismus gleichkommen, an ein Millionenpublikum zu verbreiten. Sie sind als ausstrahlende Medienanstalt für die gesendeten
Inhalte mitverantwortlich. Statt diese Lieder zu bewerben, sollten Sie sich kritisch mit ihren Inhalten auseinandersetzen und eindeutig Position beziehen, indem Sie die Lieder absetzen. Kinder und Jugendliche dürfen nicht unkommentiert diesem brandgefährlichen Schwachsinn
ausgesetzt werden.

Mit freundlichen Grüßen

(via hitlerblog)


21 Antworten auf “Leserbriefaktion gegen Samy Deluxe-Song „Dis wo ich herkomm“”


  1. 1 HiPPiE 19. April 2009 um 14:29 Uhr

    Wat is‘ los? Das soll nationalistisch sein, so ‚n Dummfug!

    Aufklärung gibbed hier.

    Diese Taz-Hetze gegen den Hip-Hüpfer ist viel mehr Nazi als Haider es je war.

  2. 2 videomalaise 19. April 2009 um 21:15 Uhr

    Nee? Findest du nicht nationalistisch? Biste auch traurig, dass wir guten, zu Unrecht von der ganzen Welt gehassten Deutschen wegen dem bösen Österreicher Adolf keinen Nationalstolz haben dürfen? War das schön bei der WM, was?

  3. 3 m4gic 30. Mai 2009 um 2:06 Uhr

    Mit Verlaub, wenn ich einen solchen Eintrag lese krieg ich echt das Kotzen. Die Textpassage muss überhaupt keine Ironie sein, die stimmt ganz genau so wie er sie sagt. Warum sollten wir keinen Nationalstolz haben? Gehts noch? Das hat doch überhaupt nichts mit Hitler zu tun. Genau wegen Leuten wie dem Verfasser des Beitrags und Leuten die eine so dämliche Leserbriefaktion ins Leben rufen, wird sich Deutschland ewig auf etwas reduzieren lassen müssen, was über 60 Jahre zurückliegt. Armseelig!

  4. 4 videomalaise 30. Mai 2009 um 17:53 Uhr

    Vielleicht solltest du das, was du kommentierst, erst mal richtig durchlesen. Nicht ich habe behauptet, dass besagte Textstelle ironisch gemeint ist, sondern Samy Deluxe selbst! Setzen, sechs.
    Und das „etwas“, auf das sich Deutschland deiner Meinung nach ewig reduzieren lassen muss, sind 60 Millionen Tote.

  5. 5 Hip Hop muss nicht national sein 30. Mai 2009 um 22:28 Uhr

    In Göttingen und Frankfurt gab es auch eine Aktion gegen Samy Deluxe’s „Dis is wo ich herkomm“ http://www.redical.antifa.net/images/fly_sammy.pdf
    http://de.indymedia.org/2009/05/251033.shtml
    http://de.indymedia.org/2009/05/250352.shtml

  6. 6 still deluxe 12. Juli 2009 um 23:48 Uhr

    an den vetfasser dieser anti deluxe propaganda: du hast kein plan, samy will die naechste generationen einfach von sonem geschwafel befreien. let me show ya toyz tha definition of a burna.peace out. ps samy ist schwarz und LMS

  7. 7 marcel 27. Juli 2009 um 11:24 Uhr

    genau: „wir guten…“ wir haben nix damit zu tun das millionen juden umgebracht wurden. wir waren nicht die „idioten“ die hitler blind gefolgt sind. ich glaube jeder ist sich bewusst wie schrecklich es war das so viele menschen umgebracht wurden sind, auch samy deluxe. aber das leute, die in deutschland leben immernoch darunter leiden „müssen“ finde ich unter aller sau. kein wunder das wir nicht voran kommen… ich glaube genau das will samy deluxe damit aussagen, jedenfalls verstehe ich das so (das die intellektuelle taz-genossenschaft in „gedicht-interpretation“ nicht aufgepasst hat ist schon in ordnung).
    und zu der „hitler war doch eigentlich ein österreicher“-zeile: es soll glaub ich auch nicht mehr bedeuten als „wir wissen das unser volk millionen juden ungebracht hat, hört auf uns das ständig unter die nase zu reiben… ach und wieso wissen so viele leute nicht (vor allem in den usa), dass hitler eigentlich aus österreich stammte, die sind deshalb nicht so depressiv“

  8. 8 videomalaise 30. Juli 2009 um 10:13 Uhr

    Allein deine Aussage, dass „wir“ unter dem millionenfachen, nationalsozialistischen Judenmord „LEIDEN“ müssen, finde ich schon pervers und diskreditiert dich von vornherein.
    Und inwiefern kommen „wir“ deshalb nicht voran? Wie oft bekommst du das denn unter die Nase gerieben?
    Oder ist das Ganze vielleicht nur ein Versuch, mit der Vergangenheit abzuschließen, damit du endlich wieder mit ruhigem Gewissen dein Fähnchen schwenken kannst?
    Samy bedient sich hier, ob bewusst oder nicht, ganz klar rechter Argumentationsmuster, um sich endlich des großen, deutschen „Schandflecks“ Holocaust entledigen zu können, der das deutsche Volk daran hindert, mit reinem Gewissen wieder Stolz auf sein tolles Land sein zu können. Warum eigentlich, Hitler „war doch eh Österreicher“? Oh Mann.

  9. 9 Kollegah 11. August 2009 um 23:50 Uhr

    Also ich seh eigentlich keinen Grund mich dafür zu schämen, was zwischen 1933 und 45 passiert ist, weil ich damit nichts zu tun hab. Und wieso sollten wir keinen Nationalstolz besitzen dürfen, so wie bei der WM. Hat doch keinem geschadet oder?

  10. 10 baumschmuser 15. August 2009 um 16:43 Uhr

    also meiner meinung nach solltest du (videomalaise) die zeilen nicht aus dem zusammenhang reißen. der eventuell ironische unterton in der zeile „Und wir haben kein Nationalstolz und das alles bloß wegen Adolf – ja toll schöne Scheiße der Typ war doch eigentlich ‘n Österreicher” mag fraglich sein, das gebe ich gerne zu. deine kritik für den zweiten part finde ich aber nicht angemessen.

    „denn es heißt wir haben beide Weltkriege gestartet
    vielleicht kann man da auch keine Selbstliebe erwarten
    aber, was soll‘n wir tun etwa für immer depressiv sein
    trotz den ganzen Fortschritten der kulturellen Vielfalt
    Nein, ich find nich, ich will lieber etwas tun
    deshalb red‘ ich mit den Kids an den Schulen
    denn ich glaub immernoch an die Jugend und weiß
    sie sind die zukunft und brauchen bloß bisschen Hoffnung “

    samy deluxe kehrt mit seiner aussage nicht zwingend historische fakten unter den tisch, die aussage ist eine andere. der schrecken des holocausts ist nicht anzuzweifeln und ein teil der deutschen geschichte der nicht in vergessenheit geraten darf, man soll daraus lernen. und genau darauf bezieht sich samy deluxe mit den worten “ trotz den ganzen fortschritten der kulturellen vielfalt“

    mfg

    wer rechtschreibfehler findet darf sie gerne behalten, auf groß und kleinschreibung wurde bewusst verzichtet ;)

  11. 11 Der_B 11. September 2009 um 19:40 Uhr

    Also ich bin durch Zufall auf die Diskussion hier gestoßen und finde es absolut nicht in Ordnung, einem „Schwarzen“ Deutschen,der sich auch schon kritisch mit Deutschland („Weck mich auf“, „Adriano“)außeinander gesetzt hat, solche Behauptungen, wie Leugnung des Holocaust, in den Mund zu legen.

    Was den historischen Hintergrund angeht, stimmen die Ausführungen des Verfassers so auch nicht.
    Der 1. WK wurde nicht von Deutschland ausgelöst; eigentlich sollte jeder Schüler lernen, dass der erste Weltkrieg durch ein serbisches Attentat auf den Österreicischen Thronfolger hausgelöst wurde. Die Kettenreaktion aus Bündnissen, die Ideologie der „Entente-Mächte“ (GB, F und R)- Deutschland und Österreich-Ungarn zu isolieren, weil Deutschland zu fortschrittlich war – und auch eine deutsche Außenpolitik, die Deutschlands Platz in der Welt um keinen Preis aufgeben wollte, führten zu einem weltweiten Krieg, der eigentlich als kleiner lokaler Konflikt begann. Denn in diesem Kontext ist Russlands angestrebter Panslawismus zB auch zu beachten. Ich behaupte hiermit nicht, dass Deutschland unschuldig ist, was den 1. WK angeht, aber es trägt definitiv nicht die alleinige Schuld. Jeder der über eine entsprechende geschichtliche vertiefte Bildung verfügt, kann das bestätigen.

    Was widerum den 2. WK und Holocaust angeht, ist nicht zu verleugnen, dass Hitler und Deutschland schuldig sind und die 6 Millionen Juden ein furchtbares Resultat der nationalsozialistischen Herrschaft sind.

    Doch in diesem Kontext sollte man auch beachten, was leider totgeschwiegen wird, dass unter Stalin auch in Russland Konzentrations- und Arbeiterlager, sogenannte Gulags, existierten.
    Die Zahl der dort Ermordeten liegt um ein Vielfaches Höher, genaue Daten kann ich leider nicht liefern. Bei den Daten die im Internet zu finden sind, handelt es sich um Spekulationen,wo eine sehr hohe Dunkelziffer nicht einkalkuliert ist. Von diesem Faktum wissen nur leider zu wenige und die Diskussion um diese Opfer, unter denen auch Juden und politische Feinde des stalinistischen Regimes waren, wurde nie öffentlich geführt; denn Russland war auf der Seite der Sieger. Das sollte jetzt aber nicht vom deutschen Hintergrund ablenken.

    Natürlich sollte die dunkelste deutsche Ära nicht vergessen werden und vorallem in Deutschland sollte man sich dem Thema bewusst sein, nichtsdestotrotz sollte auch Deutschen „erlaubt“ sein, stolz zu sein und Flagge zeigen zu dürfen. Es war im Sommer 2006 echt ein positiver Nationalstolz, der in keiner Art und Weise rassistisch auszulegen war. Einfach beeindruckend.

    Und trotz des 2. WK und Hitler sollte auch ein Deutscher stolz auf sein Land sein dürfen, selbstverständlich nicht in extremer, rassistischer Weise, das hieße dann aber auch chauvinistisch.
    Ja, in gewisser Weise sollte mit der Vergangenheit abgeschlossen werden, nämlich in sofern, dass den heutigen Generationen die üblen Verbrechen der Vorigen nicht mehr vorgeworfen werden, andererseits sollte das Thema aber nicht verdrängt werden, sondern einfach nicht mehr als aktueller Vorwurf genutzt werden.

    Soviel zum historischen Hintergrund des Ganzen. Ich hoffe es ist nicht zu chaotisch geworden und es ist nachvollziehbar, was ich meine.

    Was die Texte angeht, kann ich mich meinen Vorrednern eigentlich nur anschließen und bin der Meinung, dass Samy die Generation von heute nicht weiter belasten will, sondern begeistern möchte, stolz auf Deutschland zu sein. Wie gesagt in einem gewissen Rahmen.

  12. 12 Der_B 12. September 2009 um 20:31 Uhr

    Wo is meine Antwort hin?

  13. 13 Jürjob 23. Oktober 2009 um 1:09 Uhr

    Na ja, ich habe damals nicht gelebt und Samy hat es auch nicht selbst erfahren. Somit kann er schon sagen „es heisst wir haben beide Weltkriege…“
    Und über seinen Humor oder die Ironie kann ich nur sagen ein Hoch Charlie Chaplin, Mel Brooks und Helge Schneider die es möglich machten über Tabuthemen zu lachen.
    Über Hitler lachen? Ja. Sobald wir über ihn lachen, wird er verwundbar und hebt den Herrn vom hohen Roß. Gerade wir Deutschen sollten begreifen, dass wir das Thema „Hitler“ nicht einfach wegschweigen können.
    Also weiter so, Samy! … du bist einer der wenigen deutschen Hip Hoppern die anspruchsvolle und unterhaltsame Texte bieten

  14. 14 videomalaise 23. Oktober 2009 um 11:26 Uhr

    @ Der_B:
    Du hast natürlich recht damit, dass der 1.WK nicht von Deutschland „ausgelöst“ wurde. Doch hat das doch auch niemand behauptet! Im Leserbrief steht klar und deutlich: „Deutschland hat sowohl den ersten als auch den zweiten Weltkrieg begonnen!“
    Und das sind historische Fakten, die widerum Dir bekannt sein sollten: das Deutsche Reich erklärte am 1. August 1914 Russland und am 3. August Frankreich den Krieg.
    Und was soll dieses Aufwiegen der von Hitler Ermordeten mit den Opfern, die ohne Frage auf nicht minder grausame Weise in den russischen Gulags umgekommen sind!? Gibt’s vor unserer eigenen Tür nicht erst mal genug zu kehren, weshalb mit dem Finger auf Russland zeigen, um die eigene Schuld zu relativieren?

    @ Jürjob:
    Nunja, ich wage zu bezeifeln, dass Samy mit besagtem Verb dies ausdrücken wollte. Eher wollte er wohl die historischen Fakten in Frage stellen.
    Ich verstehe auch nicht, wie man ersnthaft behaupten kann, dass der Text „nur ironisch“ gemeint sei. Wo, bitte, soll die Ironie versteckt sein??
    Und zu deinen Beispielen: Um die großartigen Mel Brooks (Jude!) und Charlie Chaplin (Jude!) mit der (nicht vorhandenen) Ironie Samy Deluxes gleichzusetzen, bedarf es schon einer gehörigen Portion Phantasie. Und dass Helge Schneider sich von seinem Blödelfilm „Mein Führer“ ziemlich schnell distanziert hatte, dürfte mittlerweile auch mal bekannt sein.

  15. 15 Dennis 05. Dezember 2009 um 0:29 Uhr

    Totaler Unsinn, Deutschland hat den 1.Weltkrieg nicht gestartet; bevor ich solche Behauptungen machen würde, würde ich mein geschichtliches Wissen genauer überprüfen.

    Österreich-Ungarn war es das Serbien ein Ultimatum gestellt hat. Serbien konnte dieses Ultimatum nicht einhalten und so erklärte Österreich-Ungarn(Damals noch ein riesen großes Reich, vergleichbar mit der Größe vom damaligen Deutschland) Serbien den Krieg. Da Deutschland durch Bündnisse die jahrevoher Beschlossen waren aber an Österreich-Ungarn gebunden war beim Krieg mitzuhelfen, tat Deutschland dies auch.!!

  16. 16 p4ntarhei 11. Januar 2010 um 21:27 Uhr

    meine güte ist das schlecht…
    so schlechte an den haaren herbeigezogene diffamierung….

  17. 17 getup_standup 28. Januar 2010 um 14:37 Uhr

    warum können sich manche leute nich der konfrontation gegenüber stellen???
    dieses thema einfach wie n tempo in müll schmeißen? NIEMALS ?!
    wir waren nicht die einzigsten im krieg!!! jede nation hat kriegsverbrechen begangen! die schuld wird auf uns geschoben und die alten lassen sich das auch noch auf den rücken binden, eig. schade :( merkt ihr nich was samy eig. für ne message rüber bringen will? WACHT ENDLICH AUF MAN!!!

  18. 18 Carmar 04. März 2010 um 7:19 Uhr

    Mal ne frage an die Jungs de dieses Thema erstellt haben habt ihr eigentlich ne Ahnung über was ihr da redet ?, habt ihr überhaupt den blassesten schimmer von Deutschem Hiphop?, wisst ihr denn überhaupt etwas von Samy Deluxe was ihr nicht aus Wikipedia habt?

    Wenn Nein , dann einfach mal die Fresse halten ;)

    mfg

    Carmar

  19. 19 Kirsten 10. März 2011 um 16:17 Uhr

    Leserbriefaktion gegen samy deluxe song dis wo ich herkomm.. Awful :)

  20. 20 Philipp 28. Februar 2012 um 18:01 Uhr

    Alter, mal ganz im Ernst.. Samy Deluxe is wahrscheinlich der einzigste deutsche Rapper, der sich noch für die Jugend und für Deutschland engagiert ! Was is los mit dir? Meiner Meinung nach kommst du damit nich klar, dass nen dunkelhäutiger in Deutschland Erfolg hat ;) Wir sind ein tolerantes Land . Und er hat doch Recht mit dem, was er sagt? Das einzigste, auf das wir in Deutschland stolz sein können sind die Automarken, die Technik und der Export . Samy trifft den Nagel auf den Kopf, weil´s einfach die Wahrheit is . Behalt deine Meinung für dich, du siehst ja dass du damit nur auf widerspruch stößt ;)

  1. 1 Samy Deluxe: “Dis wo ich herkomm” – Interview « Junge Medien Hamburg e.V. Pingback am 14. Juli 2009 um 15:03 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.